Tegel - Waren Müritz (3 Tage Tour)

Routenbeschreibung

In Ostdeutschland gibt es eine ganz besondere und pragmatische Art, Gewässer zu gruppieren: Einfach indem zum Beispiel benannt wird, was durch den Wasserweg miteinander verbunden wird, oder wie die geographische Lage ist. So ist der Wasserweg durch die Großseen einfach ein Teil der „Müritz-Elde-Wasserstraße“, weil über die zugehörigen Gewässer die Müritz mit der Elde verbunden ist. Dass diese Art der Bezeichnung durchaus Sinn macht, stellt man schnell fest, wenn man einen Blick auf die Wasserkarte mit unzähligen verschiedenen Gewässern wirft. Diese einfache Art der Bezeichnung macht das Revier viel übersichtlicher und man kann schnell und unkompliziert nachschauen, welche Regelung in dem betreffenden Gebiet gilt.

Verlässt man die Müritz in südlicher Richtung, kommt man auf die Müritz-Havel-Wasserstraße und ist nach einer kurzen Strecke schon inmitten der Kleinseenplatte. Überall sieht man Boote vor Anker liegen. Die Müritz-Havel-Wasserstraße leitet einen durch viele Seen und Kanäle. Es geht durch die Schleusen Mirow, Diemitz, Canow und Strasen bis nach Priepert. Hier endet die Müritz-Havel-Wasserstraße und sie trifft auf die Obere Havel-Wasserstraße. Da die Schleusen recht alt und sehr klein sind, ist immer mit einiger Wartezeit zu rechnen.

Von Priepert machten wir erst einmal einen Abstecher gen Norden nach Neustrelitz. Auf dem Rückweg mussten wir natürlich eine Rast beim bekannten Fischer von Ahrensberg machen. Bei ihm konnten wir seine Spezialitäten aus frischem Fisch probieren mit Blick auf die bekannte Hausbrücke in Ahrensberg.

Revier Liste

Route ist eine:

Hausroute

Erstellt von watertrack.de

Mehr Informationen gewünscht? Rufen Sie uns an unter Telefon 0049 15785115577 oder besuchen Sie unsere Website watertrack.de