AIS-Nautic News

Touristische API noch in 2019

Kategorie

Entwicklung


Liebe Skipper,

es ist bald soweit und wir arbeiten an mehreren Kooperationen zur Darstellung touristischer Daten um die jeweiligen geplanten Routen. Es wird somit eine wichtige Lücke geschlossen und innerhalb der Kooperation zu einem großartigen Austausch von Daten kommen.

Unser Backend hat in der Zwischenzeit eine Neue Wetter API erhalten und somit könnt Ihr für alle geplanten Routen ab soofrt eine 7 Tage Wettervorschau abrufen, genau entlang eurer Route. Dies ist nur eine Neuerung - mit Dem Wetter Radar könnt Ihr in Zukunft auch die Daten während der Fahrt in Echtzeit als Overlay auf eure Routen legen.

Derzeit ist auch der neue Bahn Layer in Vorbereitung, mit dem wir in Kürze vorerst in Deutschland alle bekannten und aktiven bahnhöfe der Bundesbahn einblenden. In einer weiteren Stufe können die Fahrzeit im Boot so angepasst werden, das Ihr sogar berechnen könnt, ob Ihr bei der aktuellen Geschwindigkeit von einem der nächsten Häfen auch den Zug bekommt.

Und mit dem nächsten Update werden auch die ELWIS Meldungen technisch umgesetzt und es wird bei zukünftigen Planungen nun auch sofort eine Meldung erscheinen, wenn der Weg eine Störung enthält.

Der aktive Tourismusführer wird noch in dieser Saison in Watertrack integriert. Leider ist es uns bisher nicht gelungen, mit unserem Partner Prolahn eine entsprechende Arbeitsgruppe zu etablieren. Durch die gesamte Umstellung unseres UIS Konzeptes wird es jetzt aber möglich werden, das wir auch ohne einen lokalen Partner die Daten so einsetzen können, das es dem Wassersport zweckdienlich ist.

Mit unserem neuen Konzept kommt nun auch endlich Bewegung in unserem UIS Datenbestand. Denn es wird nun möglich sein, das nicht nur Gemeinden selber sondern jedermann eine UIS Location eintragen kann. Mit diesem System wird nun auch endlich die Möglichkeit zur Verfügung gestellt, das Reisepläne auch Landgänge enthalten können und sämtliche Änerungen anschließend auch in Watertrack übernommen wird, ohne das bestehende Watertrack User diese Erweiterungen neu kaufen müssen. Diese Update Regelung betrifft aber nur alle Watertrack Käufer - bis zum Ende der Saison 2019.

Alle neuen Watertrack USer ab Januar 2020 werden nicht mehr länger über das Lizenzsystem von Google Play abgerechnet und es werden auch nicht mehr die Zahlungssysteme von Google Play verwendet.

Für alle zukünftigen Bestellungen oder Seriennummern oder Upgrades jeglicher Art wird unser eigener Shop verwendet. Gleichzeitig bieten wir eine B2B Schnittstelle, mit der Partner und Webentwickler eigene Layer (die über unser System laufen) - dann auch abrechnen können. Damit ist ein Wiederverkauf unserer Software über Händler kein Problem mehr und auch Entwickler, die sich über unsere API einbringen, können Ihre Dienstleistung zukünftig über unser Lizenzsystem abrechnen.


Für mehr Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Derzeit werden an folgenden Layern Änderungen vorgenommen, bzw. werden neue Layer bei uns gebaut. Gerne nehmen wir Ideen oder Entwickler in unserer Sammlung auf. Charter oder Vermietfirmen werden in absehbarer Zeit ebenfalls eine Schnittstelle bei uns vorfinden, mit der Boote und Yachten über unser Webinterface eingebunden werden können. Im Rahmen unserer Non-Exklusiv Planung, wird es keine Vorteile mehr für den einzelnen geben, da unser System generell der Allgemeinheit dienen soll. Somit hat jeder der möchte -die Gelegenheit, mit Ideen auf unserem System einzusteigen.

Ihr Service Team von AIS-Nautic

 

Andere Kategorien