AIS-Nautic News

News auf AIS-Nautic 15.03

Kategorie

Entwicklung

Hallo AIS-Nautic User und Gäste,

Der größte Teil der AutoRoute Erweiterungen unseres Online Törnplaners für Europa ist abgeschlossen. Natürlich haben wir noch keine 100% erreicht, was den Datenbestand angeht, aber es kann sich sehen lassen und man kann schon mal seine Route planen und auch fahren.

Bei dem gesamten Datenabgleich mit allen unseren Datenbanken haben wir ein Umstellungsproblem gehabt und somit sind viele Sonderzeichen in Belgien, Frankreich und Deutschland durcheinandergeraten und Umlaute wie äöüÄÖÜß oder ´sind dabei fehlerhaft interpretiert worden. Dieses Problem ist nun behoben, aber einmal geschriebene Routen sind eben leider nochmal zu planen, damit auch die fertigen Routen richtig angezeigt werden.

Bei der Törnplanung sind nun die angezeigten Zeichen korrekt in ein UTF-8 Format umgewandelt worden und somit lassen sich Routen auf Binnenwasserstraßen und in Revieren von Deutschland, Polen, Holland, Frankreich und Belgien planen und abspeichern. Watertrack User können alle Routen auch zukünftig als Service kostenlos planen und in die Offline Applikation ebenfalls kostenlos übernehmen.

Denn der Nachteil eines Online Routenplaners für den Wassersport ist der, das man eben nichts sieht, wenn es keine oder eine schlechte Netzverbindung im Fahrgebiet gibt. Diese Lücke schließen wir mit unserer Offline Applikation Watertrack, dies es derzeit für Android Geräte gibt und während der Saison auch als IOS Basis Version.


Der Vorteil dieser Apps ist, das alles 100% Offline funktioniert, wenn man unterwegs ist. Alle Routen die Sie hier planen, können mit unserer Offline App gefahren werden. Ohne Telefon Provider oder Internet Verbindung. Watertrack ist damit einer der wenigen Applikationen, die Wassersport in allen europäischen Ländern offline zur Verfügung stellt. Und das auch für die Landmasse!


Unser Websystem hat derzeit als einziges System weltweit diesen Informationsgehalt für Wassersportler und erweitert sich eigenständig mit Hilfe seiner Nutzer. Besser und einfacher kann Wassersport nicht sein. Unser Routenplaner / Törnplaner deckt in Kürze alle europäischen Binnenwasserstraßen und Küstengebiete ab. Das System wird in Kürze auch von den Sprachen Deutsch und Englisch auf Französisch, Holländisch und Polnisch sowie Russisch erweitert.

 

Was kommt als nächstes?

Nun am Wochenende und in der kommenden Woche arbeiten wir zum einen an den Videos für Ais-Nautic (Bedienungsanleitung) und an Updates zu den Daten. Im Hintergrund schreitet die Automatisierung fort und wir können jetzt für alle unsere Produkte schon mal alle Brücken, Häfen, Schleusen einfacher bearbeiten und im Fehlermeldesystem benutzen.

Mit diesem Schritt gleichen wir ein für allemal unsere Datenbestände global ab und jedes unserer Produkte, also auch Watertrack Offline Europa Version wird danach gleiche Datenbestände aufweisen.


Das Ufer Informationssystem wird ebenfalls weiterbearbeitet und erste Funktionen sind bereits erfolgreich umgesetzt worden. Als nächsten Schritt werden wir die gewerbliche Nutzung freigeben, die auch das Einbinden der Planungskarte in die eigene Webseite erlaubt und auf einfachste Weise bedient werden kann. Die erste BETA Version erlaubt schon einiges an Funktionen und wir freuen uns, das Ganze bis zum Saisonstart fertig zu stellen.


Wir möchten uns nochmal ganz besonders bei einigen Usern bedanken, für die Meldungen zu Fehlern im Grenzbereich zu anderen Ländern. Holland wird in den kommenden Tagen auch noch mal erweitert im AutoRoute Bereich und kleinere Kanäle werden ebenfalls eingefügt.


Mit der neuen Aktiv-Funktion werden in Zukunft auch Boote in den Schleusen und bei Brücken abgeglichen. Für zu wenig Tiefgang können wir nur einfache Warnungen ausgeben, weil die Pegel eben nicht an allen Stellen gemessen werden und eben auf die gesamte Strecke auch nicht mit den Brückenhöhen abgeglichen werden können, weil es zu viele unterschiedliche Messverfahren bei den Pegeln gibt. Einige zeigen den realen Stand, andere gehen von der Meereshöhe aus und wieder andere von Höhenpositionen, die uns nicht geläufig sind. Oder einfacher gesagt, die Pegelstände mögen zwar gut sein, man sollte sich aber nur auf das verlassen, was tatsächlich vor Ort vor sich geht.


Also Augen auf und Karten mitnehmen, die offiziell sind und eben auch bei den Schleusen oder anderen Skippern fragen, wenn man sich unsicher ist. Denn am Ende entscheiden Sie, was wirklich gemacht wird. Allerdings werden wir auch weiterhin möglichst genaue Angaben ermitteln, so gut es eben geht. Aber es bleibt zu berücksichtigen, dass viele Dienststellen in anderen Ländern noch nicht annähernd so vernetzt sind, wie bei uns!


Wir gehen davon aus, dass unser nächstes Update die Tage eingespielt wird. Auch wird es eine Änderung geben, mit der wir Development (also Programmierarbeiten) vom Live System trennen werden. Das bedeutet, wir werden AIS-Nautic dann so laufen lassen, dass der normale Nutzer nichts mehr von unseren Arbeiten am System bemerkt.


Mit diesem Schritt werden wir dann auch den ersten Release Kandidaten erreichen und demnach auch bald bei einer Version 1.0 angekommen sein. Ab diesem Zeitpunkt wird es noch weitere Funktionen geben, die wir dann optional freischalten werden und auch wird es dann eine komplette Bedienungsanleitung zum Download und als Video geben.


Wir hoffen, das Sie unserem Skipper Portal ais-nautic.de auch weiterhin treu bleiben und freuen uns auf Ihre Anregungen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Probieren und Planen...


Ihr AIS-Nautic Team

Andere Kategorien